AOK PLUS lässt Arbeitgeber nicht im Stich

Die Corona-Krise stellt auch die Arbeitgeber vor nie gekannte Herausforderungen. Zu Versicherungs- und Beitragsrecht, zu Entgeltfortzahlung und Kurzarbeit gibt es derzeit viele Fragen.

Die AOK PLUS hat sehr früh konkrete Unterstützung angeboten. So verzichtet sie bis auf weiteres darauf, Vollstreckungsmaßnahmen einzuleiten. Firmen, die die Sozialversicherungsbeiträge für ihre Arbeitnehmer corona-bedingt nicht zahlen können, haben die Möglichkeit, Anträge auf Stundung oder Ratenzahlungen zu stellen. Die Anträge werden schnellstmöglich und unbürokratisch geprüft.

Aktuelle Informationen sind in  diesen Wochen, da sich Gewohntes nahezu im Stundentakt ändert, besonders wichtig. Die AOK PLUS hat darauf mit ihrem Online-Seminar „Corona und Kurzarbeit“ schnell reagiert. Ein Sozialversicherungsexperte und ein Fachanwalt für Arbeitsrecht beantworteten hier die wichtigsten Fragen. Diese Seminare wurden regelrecht überrannt. Die AOK PLUS hatte hier offensichtlich genau den richtigen Riecher für den Bedarf der Arbeitgeber. Wer nicht teilnehmen konnte, findet wichtige Informationen  im Fachportal der AOK PLUS. Dort stehen auch die Mitschnitte der Seminare und weitere Unterlagen zum Abruf bereit.

„Kann ein Arbeitgeber aufgrund der aktuellen Situation seine Beiträge nicht zahlen, werden wir großzügig handeln, mit Augenmaß sensibel entscheiden und alle uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen, um Arbeitgebern und Selbstständigen ein zuverlässiger Partner in dieser schwierigen Zeit zu sein.“

von Sven Nobereit, Vorsitzender der Arbeitgeberseite des Verwaltungsrates der AOK PLUS

Stundung auch für Selbstständige möglich

Auch freiwillig versicherte Selbstständige können auf die Unterstützung der AOK PLUS bauen. Wer aufgrund der aktuellen Situation nicht in der Lage ist, seine Beiträge zu zahlen, kann eine Stundung  beantragen. Bestehen bereits Stundungsvereinbarungen mit Ratenzahlungen, so können diese zeitweise  ausgesetzt werden. Leistungen werden in diesen Fällen dennoch gewährt.

Auch für die künftige Beitragsfestsetzung wurde eine unbürokratische Regelung getroffen. Jeder Einzelfall wird individuell beurteilt. Die Versicherten sollen auf die AOK PLUS zukommen und formlos einen Antrag stellen, in dem sie konkret begründen, wodurch es zu Einbußen kommt und wie hoch der geschätzte Gewinn ist. Hier kann dann durchaus auch eine Null stehen. Die vorübergehende Beitragsfestsetzung erfolgt dann in der gesetzlichen Mindeststufe.

„Keiner muss Angst haben, nicht adäquat versorgt zu werden.“

von Iris Kloppich, Vorsitzende der Versichertenseite des Verwaltungsrates der AOK PLUS

Die Kunden der AOK PLUS sollten sich bei Schwierigkeiten aufgrund der Corona-Pandemie individuell und zeitnah bei der Gesundheitskasse melden: kostenlos unter der Rufnummer 0800 10590 00 oder per Mail an service@plus.aok.de .

Faktenbox

Die AOK PLUS betreut in Sachsen und Thüringen insgesamt 133.103 Arbeitgeber mit mindestens einem AOK-versicherten Arbeitnehmer (Stand 31.3.2020). Davon haben 1.738 Betriebe mindestens 100 AOK-versicherte Arbeitnehmer. D.h. der Großteil der von der AOK PLUS betreuten Betriebe sind klein- und mittelständische Unternehmen.

Pro Monat führen die Arbeitgeber in Sachsen und Thüringen durchschnittlich insgesamt 470 Mio. Euro Krankenversicherungsbeiträge (inklusive Zusatzbeitrag) für ihre Arbeitnehmer an die AOK PLUS ab.

Im Zuge der Corona-Krise wurden

  • im März 7.798 Stundungsanträge durch die Arbeitgeber gestellt.
  • insgesamt 668 Stundungsvereinbarungen mit freiwillig Versicherten abgeschlossen
  • Vollstreckungsmaßnahmen im Stundungszeitraum ausgesetzt.

578 Mitarbeiter der AOK PLUS kümmern sich aktuell um die besonderen Bedürfnisse der Arbeitgeber und Selbstständigen. Mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen aus dem Außendienst unterstützen zusätzlich die Telefonberatung für freiwillig versicherte Selbstständige.

Aktueller Stand der AOK PLUS vom 20. April 2020:
12.510 Arbeitgebern
1.411 freiwilligen Mitgliedern wurden die Beiträge gestundet

Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Markus Renner Antworten abbrechen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und Diskussionen.
Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, die nicht unserer Netiquette entsprechen.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Schließen Newsletter-Anmeldung