Pech und Glück im Urlaub

Eine Lebensmittelvergiftung durch das Essen oder ein Bänderriss im Knie wegen des Sturzes auf der Skipiste können den schönsten Urlaub vermiesen. Damit man dann nicht auch noch auf den Kosten für die medizinische Versorgung sitzen bleibt, ist eine Auslandskrankenversicherung für jeden Urlaub außerhalb Deutschlands äußerst ratsam. Innerhalb der EU, in Island, Norwegen und Liechtenstein sowie in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, zahlt die gesetzliche Krankenkasse einen Teil der Arzt- und Krankheitskosten. Aber landesübliche Eigenanteile können echt teuer werden und Rücktransporte nach Deutschland erreichen schnell einen fünfstelligen Eurobetrag.

Der Bergdoktor? Die Landärztin!

Mit Geld lässt sich nicht alles regeln, aber manche Entscheidung erleichtern. Die "Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung im Freistaat Thüringen" vergibt seit zehn Jahren Stipendien an junge Mediziner, die sich in der Weiterbildung zum Facharzt befinden und danach eine Verpflichtung eingehen, für mindestens vier Jahre in Thüringen ärztlich tätig zu sein. Neben der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen ist die AOK PLUS der zweitgrößte Förderer dieser Stiftung. Am 12. März hat Manfred Keil, Thüringer Mitglied des Verwaltungsrates einen symbolischen Scheck über 100.000 € an die Stiftung übergeben. Damit unterstützt die Gesundheitskasse zum fünften Mal in dieser Höhe den Stiftungszweck.

Ernährungsministerin will Zucker in Baby-Tee verbieten. Ohne Diskussion.

Der Streit um die Zuckerreduktion in Lebensmitteln ist kein lauter Kampf. Aber gekämpft wird bei dem Thema - und zwar mit vielen Mitteln und auf diversen Schauplätzen. Einer davon war der AOK-Zuckerreduktionsgipfel in Berlin. Der Auftritt der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner wurde besonders gespannt erwartet.

Notärztemangel – real oder aufgebauscht zum Skandal?

Was eine große Tageszeitung am 08.08.2018 per Überschrift suggeriert, klingt bedrohlich: "Notarztdienste im Landkreis Nordsachsen immer häufiger unbesetzt... Situation in Oschatz besonders schlimm".
Wir wollen versachlichen und geben hier Antworten der Arbeitsgemeinschaft Notärztliche Versorgung (ARGE NÄV) wieder, die eine Journalistin auf ihre Fragen bekommen hat, die das Thema für´s Radio aufbereiten will.

Azubi im anderen Alltag

Wer bei der AOK PLUS eine Berufsausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten macht, muss einmal während der dreijährigen Lehre für eine Woche ein Praktikum in einer sozialen Einrichtung absolvieren. Das soll den Blick schärfen für die Probleme und Bedürfnisse der späteren Kunden, Sozialkompetenz und Empathie der jungen Leute stärken. Ob sie im Krankenhaus, bei einem Pflegedienst, in der Flüchtlingsbetreuung oder in einer Tagesstätte für Behinderte arbeiten, ist jedem Azubi selbst überlassen.

Kassenärzte im neuen Bereitschaftsmodus

Von Görlitz über Annaberg nach Zschopau - der Sommermonat Juli ist eine Roadshow von Kassenärztlicher Vereinigung Sachsen, sächsischem Sozialministerium und AOK PLUS zwecks feierlicher Eröffnung von Portalpraxen. Im frisch gewagten Sektorenübergriff versorgen dort in den Räumen der örtlichen Krankenhäuser Ärzte, die sonst Einzelkämpfer in eigener Niederlassung sind, Patienten. Der Nutzen ist dreifach.

So ein Jammer, jameda

jameda, das Ärzte-Such-und-Bewertungsportal, musste am 20.02.2018 eine herbe Niederlage beim Bundesgerichtshof einstecken. Eine Dermatologin aus Köln, die auf der Internetplattform mit einer Durchschnittsnote von 4,7 im Vergleich zu Fachkolleginnen und -kollegen weit unten auf der Rangliste gelandet war, hatte gegen jameda geklagt.

Schließen Newsletter-Anmeldung