Gastbeitrag: Zutatenlisten richtig lesen und Zucker vermeiden

Im Rahmen der aktuellen AOK PLUS-Aktionswochen „Weniger Zucker ist süß“, an denen ich mitgewirkt habe, fiel mir auf, dass bei vielen Menschen Unsicherheit in Bezug auf die Zutatenliste und Nährwerttabelle von Nahrungsmitteln herrscht. Wurde einem Produkt Zucker zugesetzt, wenn in der Nährwerttabelle steht: „Kohlenhydrate: 43,2 g, davon Zucker: 5,6 g“? Wie Sie Zutatenlisten und Nährwerttabellen richtig interpretieren und herausfinden, ob einem Produkt Zucker zugesetzt wurde, erkläre ich Ihnen in diesem Artikel.

Masernvirus
Masernvirus, Foto: Robert-Koch-Institut

Europäische Impfwoche – und keiner geht hin?

69 Millionen Euro hat die AOK PLUS im vorigen Jahr für Impfungen ausgegeben – gut investiertes Geld, denn damit konnten Hunderttausende in Sachsen und Thüringen das Risiko vermeiden, an Grippe, FSME, Masern, Kinderlähmung, Diphtherie, Keuchhusten, Tetanus oder Hepatitis B zu erkranken.

viele bunte Zahlen

„War nicht die Rede von drei Jahren Stabilität?“

Die AOK PLUS hat 2017 einen Beitragssatz von 15,2 Prozent. Das sind 0,3 Prozentpunkte mehr als in den letzten beiden Jahren. Wer rechnen kann und vergleicht, weiß aber, dass 15,2 Prozent immer noch deutlich weniger ist als das, was gesetzlich Versicherte bei anderen Krankenkassen bezahlen.

Das Pflege-Versprechen: „Niemand wird schlechter gestellt!“

„Die Rente ist sicher.“ „Mit mir wird es keine Maut geben“. Politikerversprechen haben oft nur eine begrenzte Haltbarkeit. Und nun, mit Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes II Anfang 2017, heißt es: „Niemand wird schlechter gestellt.“ Wieder so ein Versprechen. Kann man dieser Ankündigung glauben?

Kein „Weiter-wie-bisher“

Jeder Patient soll den gleichen Zugang zu Gesundheitsleistungen haben – laut einer Forsa-Umfrage findet das die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland wichtig. Doch dafür müssen auch neue Versorgungsstrukturen entwickelt werden, fordert der AOK PLUS-Vorstandsvorsitzende Rainer Striebel.

Schließen Newsletter-Anmeldung