Der ganze Mensch: Wie das Jobcenter Dresden auf Gesundheit setzt

Arbeitslosigkeit und Gesundheit sind eng verknüpft. Geldsorgen und Zukunftsängste können das Wohlbefinden negativ beeinflussen, gesundheitliche Einschränkungen wiederum erschweren die berufliche Eingliederung. Die Bundesagentur für Arbeit und der GKV-Spitzenverband wollen mit den Betroffenen diesen Kreislauf durchbrechen. Ein Besuch beim Jobcenter Dresden.

Justin und die Drachenkinder

Wenn ein Kind plötzlich schwer erkrankt, gerät das Familienleben aus den Fugen. Der Sonnenstrahl e.V. in Dresden hilft den gesunden Geschwisterkindern, die schwere Zeit durchzustehen. Mit der Unterzeichnung eines Rahmenvertrags zwischen der AOK PLUS und dem Verein wird dieses Angebot nun zur Regelleistung der Gesundheitskasse.

Krebsvorsorge: Keine Angst vor dem Befund

Nach Herz-Kreislauferkrankungen ist Krebs die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Angehörige, Freunde, Kollegen – fast jeder kennt heute jemanden, der an Krebs erkrankte. Jedes Jahr erhält eine halbe Million Menschen in Deutschland die Diagnose. Die Chancen auf Heilung steigen, wenn die Erkrankung frühzeitig erkannt wird.

Integration voranbringen und Flüchtlinge ausbilden

Die Gesundheitskasse versichert nicht nur zahlreiche anerkannte Flüchtlinge, sie möchte auch ihre Integration unterstützen und ihnen eine berufliche Perspektive bieten. Dafür schafft sie zusätzliche Ausbildungsplätze für Sozialversicherungsfachangestellte und Informatiker. Im August 2016 trat erstmals ein Flüchtling aus dem Irak seine Ausbildung bei der AOK PLUS an.

Das PLUS-Land trainiert für Olympia

Wem Sachsens Jugendliche pauschal „zu faul“ sind, dem sei hiermit der Gegenbeweis erbracht: In keinem anderen Bundesland nehmen so viele Schülerinnen und Schüler an den Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“ teil. Die Landesregierung und die AOK PLUS fördern die Athleten im Rahmen einer seit 25 Jahren erfolgreichen Kooperation.

Gewinnerbeitrag

Von Tänzern und Teamwork: Die Gewinner des Kreativ-Wettbewerbs

Hunderte Kinder in Sachsen und Thüringen haben mitgemacht: Beim Kreativ-Wettbewerb der AOK PLUS rund um das Motto "Bei uns zu Hause - so leben wir!" bastelten und malten sie kleine Kunstwerke, jedes einzigartig wie die Familien selbst. Zwei der Hauptpreise vergab die Jury für ausgefallene Porträts aus Großhennersdorf und ein Länderspiel der besonderen Art in Jena.

Perspektivwechsel für Azubis

Der Nachwuchs soll bei der AOK PLUS nicht nur Sozialversicherungsrecht pauken: Den sensiblen Umgang mit allen Mitgliedern der Gesellschaft zu lernen, ist ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten. Ein Praktikum in einer sozialen Einrichtung ist deshalb Pflicht. Nora Müller arbeitete eine Woche in der Kleiderkammer des DRK Chemnitz.

Schließen Newsletter-Anmeldung