VITA: Lebensstil-Coaching im Vordergrund

VITA beginnt zu laufen – drei Monate nach dem ersten Blogbeitrag wurde das Programm nun in Plauen der Öffentlichkeit vorgestellt. Entwickelt hatten es die Paracelsusklinik Adorf gemeinsam mit der AOK PLUS und der Europäischen Gesellschaft für Vitalität und Aktives Altern (eVAA). Auch der Landkreis Vogtland ist als Partner auf politischer Ebene mit im Boot.

„Deutliche Symptome werden verkannt oder ignoriert“

Vor 20 Jahren initiierte die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe den Tag gegen den Schlaganfall: Am 10. Mai machen Kliniken, Ärzte und Organisationen auf Ursachen, Risiken und Folgen der Erkrankung auf. Stefan Hecker, der als spezialisierter Pfleger für Schlaganfall-Patienten in Chemnitz arbeitet, hat einen aufrüttelnden Kurzfilm gedreht, den wir zu diesem Anlass gern teilen möchten.

Hoher Krankenstand: „Hier ist einerseits jeder Einzelne und andererseits die ganze Gesellschaft gefragt“

Es gibt Rekorde, die möchte man nicht vermelden. Der erneut gekletterte Krankenstand im PLUS-Land in Jahr 2018 gehört dazu. Pro Arbeitstag waren in Sachsen 5,7 Prozent und in Thüringen 6,3 Prozent der AOK PLUS-versicherten Arbeitnehmer*innen krankgeschrieben. Thüringen verzeichnet damit einen der höchsten Krankenstände im Bundesgebiet. Wir haben die Zahlen ausgewertet.

Gute Nachricht kurz vor dem Fest: mehr Netto vom Brutto für Versicherte der AOK PLUS

Es klingt paradox, ist aber wahr. Durch den einstimmigen Beschluss des Verwaltungsrates der AOK PLUS, den Beitragssatz auch im Jahr 2019 bei stabilen 15,2 Prozent zu halten, sparen die Versicherten bei ihren Beiträgen zur Krankenversicherung. Möglich wird dies, weil die Arbeitgeber ab 2019 wieder die Hälfte des Zusatzbeitrages übernehmen.

Rauchen abgewöhnen – aber wie?

Am 29. Oktober 2013 hat Carsten Schwarz seine letzte Zigarette ausgedrückt und die angerissene Schachtel wild entschlossen in den Müll geworfen. Seitdem ist der heute 52-Jährige Nichtraucher. 31 Jahre lang hatte er gequalmt, Tag für Tag mehr als 50 Zigaretten. Mehrere Versuche aufzuhören waren gescheitert. Doch er hat es geschafft: mit großem Willen und dem Programm „Rauchfrei durchatmen“, das die AOK PLUS im Rahmen eines Modellprojektes fünf Jahre lang angeboten hat.

Schließen Newsletter-Anmeldung