Notärztemangel – real oder aufgebauscht zum Skandal?

Was eine große Tageszeitung am 08.08.2018 per Überschrift suggeriert, klingt bedrohlich: "Notarztdienste im Landkreis Nordsachsen immer häufiger unbesetzt... Situation in Oschatz besonders schlimm".
Wir wollen versachlichen und geben hier Antworten der Arbeitsgemeinschaft Notärztliche Versorgung (ARGE NÄV) wieder, die eine Journalistin auf ihre Fragen bekommen hat, die das Thema für´s Radio aufbereiten will.

Plötzlich Diabetes? Zuckerkrank während der Schwangerschaft

Wurde erst einmal die freudige Nachricht beim Gynäkologen verkündet „Herzlichen Glückwunsch, Sie sind schwanger“, warten viele spannende und erlebnisreiche Monate auf die werdende Mama. Dazu zählt nicht nur, den ersten Herzschlag des Kindes zu hören oder die ersten Bewegungen zu spüren. Es stehen ebenso zahlreiche Vorsorgeuntersuchungen bevor, um stets das Wohl der Schwangeren und ihres Babys im Auge zu behalten.

„Wir müssen die Position der Patienten weiter verbessern“

Das Patientenrechtegesetz feiert am heutigen 26. Februar 2018 seinen fünften Geburtstag. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir an dieser Stelle ein Interview aus "Gesundheit und Gesellschaft" 11/2017. Die stellvertretende Chefredakteurin Karola Schulte sprach mit Olaf Schrodi, dem Bereichsleiter der AOK PLUS für Behandlungsfehler und Fehlverhalten.

Den Betroffenen eine Stimme geben

"Depression ist doch keine Krankheit. Reiß dich einfach mal zusammen! Du kannst doch nicht immer nur auf der Couch rumliegen!" Wer an einer Depression leidet, hat noch immer mit Vorurteilen zu kämpfen. Sich zu outen, traut sich nicht jeder. Beim 4. Deutschen Patientenkongress in Leipzig werden wieder Hunderte Betroffene und Angehörige ein offenes Ohr für ihre Probleme finden und Infos zu Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten und Selbstmanagement erhalten. Wir sprachen darüber mit Frank Tschirch, Fachberater Selbsthilfeförderung bei der AOK PLUS.

„Ran an Merkel! Ran an die Industrie!“

Wenn es um die Reduzierung unseres Zuckerkonsums geht, hält Deutschland im internationalen Vergleich die rote Laterne. Zuckersteuer? Werbeverbote? Dutzende andere Nationen sind da schon deutlich weiter. Wie man ein starkes Bündnis für Zuckerreduktion schmiedet und warum sich auch ein Finanzminister über Steuerausfälle freuen kann, zeigt ein Beispiel aus Großbritannien.

Gastbeitrag: Zutatenlisten richtig lesen und Zucker vermeiden

Im Rahmen der aktuellen AOK PLUS-Aktionswochen „Weniger Zucker ist süß“, an denen ich mitgewirkt habe, fiel mir auf, dass bei vielen Menschen Unsicherheit in Bezug auf die Zutatenliste und Nährwerttabelle von Nahrungsmitteln herrscht. Wurde einem Produkt Zucker zugesetzt, wenn in der Nährwerttabelle steht: „Kohlenhydrate: 43,2 g, davon Zucker: 5,6 g“? Wie Sie Zutatenlisten und Nährwerttabellen richtig interpretieren und herausfinden, ob einem Produkt Zucker zugesetzt wurde, erkläre ich Ihnen in diesem Artikel.

Süß, süßer, Zuckerfalle

Er steckt in Brot, Saucen, Müslis und Joghurt. Die Rede ist von Zucker. In fast allen Lebensmitteln wird er uns untergejubelt. Ohne dass es uns bewusst ist, vertilgen wir rund 32 Kilogramm davon pro Jahr. Aus diesem Grund hat die AOK ein Aktionsbündnis zur nationalen Zuckerreduktion angestoßen. Unser Blogteam war beim 1. Zuckerreduktionsgipfel live vor Ort.

Das Pflege-Versprechen: „Niemand wird schlechter gestellt!“

„Die Rente ist sicher.“ „Mit mir wird es keine Maut geben“. Politikerversprechen haben oft nur eine begrenzte Haltbarkeit. Und nun, mit Inkrafttreten des Pflegestärkungsgesetzes II Anfang 2017, heißt es: „Niemand wird schlechter gestellt.“ Wieder so ein Versprechen. Kann man dieser Ankündigung glauben?

Schließen Newsletter-Anmeldung