Wir versorgen Sachsen

Keine Termine, lange Wartezeiten, volle Warteräume: vor allem in ländlichen Regionen wird es immer schwieriger, seinen Hausarzt zu konsultieren. Und mit dem demographischen Wandel werden diese Probleme noch zunehmen, denn auch Ärzte werden älter und finden weniger Nachfolger. Das nun gegründete Bündnis „Wir versorgen Sachsen“ nimmt sich der Probleme an.

„Zucker ist der Alkohol der Kinder“: Ein Gespräch mit Prof. Robert Lustig über Essen, Diabetes und preisgekrönte Werbekampagnen

Der US-Amerikaner Robert Lustig, Kinderarzt und Professor für Neuroendokrinologie, hat sich das Aufklären über die Gesundheitsfolgen eines hohen Zuckerkonsums zur Lebensaufgabe gemacht. Für das zaghafte Vorgehen der Bundesregierung bei der Zucker- und Kalorienreduktion hat er nur Kopfschütteln übrig und sagt: Unsere Fehlernährung ist eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit.

Ernährungsministerin will Zucker in Baby-Tee verbieten. Ohne Diskussion.

Der Streit um die Zuckerreduktion in Lebensmitteln ist kein lauter Kampf. Aber gekämpft wird bei dem Thema - und zwar mit vielen Mitteln und auf diversen Schauplätzen. Einer davon war der AOK-Zuckerreduktionsgipfel in Berlin. Der Auftritt der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner wurde besonders gespannt erwartet.

„Wir brauchen ein Gesetz!“ – Das war der 2. Zuckerreduktionsgipfel

Am 17. Oktober fand in Berlin der zweite Zuckerreduktionsgipfel statt. Auf Einladung des AOK-Bundesverbandes kamen Vertreter von Wissenschaft und Politik mit Interessenvertretungen zusammen, um konkrete Forderungen zur Reduzierung von Zucker in Lebensmitteln zu diskutieren. Dabei waren sich alle Akteure einig: es muss sich etwas ändern.

Jetzt müssen Taten folgen

Settingansatz, Steuerkreise, Lebensweltverantwortliche, Handlungsbedarfe und Strategieprozess - beim Thema Gesundheitsförderung rauschen die Begriffe oft nur so an mir vorbei. Die Fachleute beraten und workshoppen. Doch was springt für die Menschen konkret heraus? Antworten darauf suchten Experten bei der „1. Sächsischen Fachkonferenz Prävention und Gesundheitsförderung - Gesundheit lebt vom Mitgestalten“.

Mit der Psycho-Pille ruhiggestellt

Sie laufen weg, sie verhalten sich aggressiv oder belästigen andere Heimbewohner. Demenzkranke sind schwer zu kontrollieren. Ihre Unruhe wird viel zu häufig durch Psychopharmaka erstickt. Das zeigt eine deutschlandweite Studie des AOK Bundesverbandes. Es gibt aber auch regionale Unterschiede, wie Zahlen aus Sachsen und Thüringen zeigen.

Schließen Newsletter-Anmeldung