Hier kommt yuble! AOK PLUS startet Plattform für ein vernetztes Gesundheitswesen

In einem unübersichtlichen Gesundheitswesen bringt die AOK PLUS ein Portal an den Start, das zum Knotenpunkt für die Kommunikation von Versicherten, Versicherern, Behandlern und Dienstleistern werden soll. yuble wird in Zukunft einen Gesundheitsservice aus einer Hand bieten. Die Pilotphase ist in Dresden und dem Landkreis Meißen angelaufen. Bis Jahresende soll das Angebot auf Sachsen und Thüringen ausgedehnt werden.

Stiftung Warentest: Auch online kann helfen

Menschen mit depressiven Symptomen brauchen viel Geduld – Ursachen erforschen, Therapiemöglichkeiten abklären, warten auf einen Behandlungsplatz. Das kann dauern. Zwischenzeitlich können stabilisierende Onlineprogramme unterstützen – das sind keine Computerspiele, sondern wissenschaftliche durchdachte digitale Ersthilfen bei Depressionen.

„Rauchfrei durchatmen“: AOK PLUS bietet ab sofort innovatives Tabakentwöhnungsprogramm an

Als überzeugte Nichtraucherin freue ich mich darüber: Seit Jahren wabern keine Rauchschwaden mehr durch Büros, Züge und Gaststätten, die Zahl der Raucher geht zurück. Doch wer tabakabhängig ist und seine Sucht loswerden möchte, hat es hierzulande nicht leicht.

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird digital

Jeder kennt es: Wenn der Arzt entscheidet, dass wir vorübergehend außer Gefecht sind, gibt's einen Krankenschein in dreifacher Ausfertigung für Patient, Arbeitgeber und Krankenkasse. Die digitale Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vereinfacht nun eine der häufigsten Routinetätigkeiten im Gesundheitswesen und soll dafür sorgen, dass die gelbe Zettelwirtschaft bald Geschichte ist.

„Im Moment eines Ausbruchs kann ich sowieso nichts ändern.“ – Wie Kinder und Eltern den Umgang mit ADHS lernen

ADHS, die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Störung, ist die häufigste psychische Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen. Rund fünf Prozent von ihnen erhalten diese Diagnose. Für sie und ihre Familien ist das Leben mit dieser Besonderheit eine Herausforderung. Mit Peggy Sielaff, Mutter einer ADHS-Patientin, und Dr. Jürgen Prager vom Erzgebirgsklinikum in Annaberg sprachen wir über ihre Erfahrungen.

Pech und Glück im Urlaub

Eine Lebensmittelvergiftung durch das Essen oder ein Bänderriss im Knie wegen des Sturzes auf der Skipiste können den schönsten Urlaub vermiesen. Damit man dann nicht auch noch auf den Kosten für die medizinische Versorgung sitzen bleibt, ist eine Auslandskrankenversicherung für jeden Urlaub außerhalb Deutschlands äußerst ratsam. Innerhalb der EU, in Island, Norwegen und Liechtenstein sowie in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, zahlt die gesetzliche Krankenkasse einen Teil der Arzt- und Krankheitskosten. Aber landesübliche Eigenanteile können echt teuer werden und Rücktransporte nach Deutschland erreichen schnell einen fünfstelligen Eurobetrag.

Geburtsvorbereitungskurs per App? Keleya macht’s möglich!

Das Startup Keleya hat den deutschlandweit ersten app-basierten Geburtsvorbereitungskurs auf den Markt gebracht. Gründerin Victoria Engelhardt erzählt im Interview, wie die Zusammenarbeit mit der Gesundheitskasse im Leipziger Accelerator SpinLab lief und warum das innovative Angebot herkömmlichen Kursen in nichts nachsteht.

Schließen Newsletter-Anmeldung