Zukunftsmedizin 2020: „Wir haben eine klare Vision“

Biohacking, Big Data, digitale Krankenversicherung und Pflege - wer für solche Zukunftsthemen brennt, war bei der „Zukunftsmedizin 2020“ genau richtig. Im Frühjahr von der Corona-Pandemie ausgebremst, konnte das Treffen der Digital-Health-Szene nun glücklicherweise nachgeholt werden und sparte dann auch nicht an weitreichenden Visionen und Impulsen für das Gesundheitswesen.

Für die Gesundheit: Apps auf Rezept

Voraussichtlich ab Mitte September sind die ersten Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGAs) beim Bundesinstitut für Arzneimittel (BfArM) gelistet und können dann von Ärzten verschrieben und von Krankenkassen genehmigt werden. Diese „Apps auf Rezept" stehen dabei alle Versicherten offen. Martin Blaschka vom WiG2 Institut in Leipzig spricht im Interview über Chancen und noch vorhandene Herausforderungen.

Deutschland sucht den Impfpass – bald nicht mehr

Selten wurde das Thema Impfen so kontrovers diskutiert wie aktuell vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. An der Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19 arbeiten Wissenschaftler in einigen Ländern. Während viele darauf hoffen, dass es bald einen nach seriösen Kriterien geprüften und zugelassenen Wirkstoff gibt, unterstellen radikale Impfgegner einen beabsichtigten Impfzwang des Staates. Die AOK PLUS hat unterdessen in aller Stille ein Produkt entwickelt, das nicht polarisiert, sondern nachhaltig den individuellen Impfstatus dokumentiert.

Stimmen Sie für SOS Care – Hilfe nach einem Schlaganfall

Rund 22.000 Menschen erleiden jährlich allein in Sachsen einen Schlaganfall.
20 Prozent der Patienten, die den Schlaganfall überleben, erleiden innerhalb der ersten drei Jahre danach erneut einen Schlaganfall. Neben den oft lebensverändernden gesundheitlichen Folgeschäden für jeden Einzelnen sind auch die medizinischen Gesamtkosten gravierend. Innerhalb der 10 Jahre von 2006 bis 2015 betrugen sie laut einer seriösen Hochrechnung mehr als 84 Millionen Euro. Grund genug, Strategien zu entwickeln, die Patienten vor Schlaganfällen in Folge zu bewahren.

Digitales Entlassmanagement

Die Corona-Pandemie hat der Digitalisierung im Gesundheitswesen einen ordentlichen Schub verpasst. Auch die AOK PLUS hat viele Angebote schnell auf den Weg gebracht. Aber nicht erst seitdem entwickelt die Gesundheitskasse digitale Anwendungen, um Leistungserbringern, Patienten und auch den Krankenkassen das Leben zu erleichtern. Eine davon: ProFilePLUS.

Ja zur Pflegeprämie – und wie weiter?

Der Blickwinkel, wie wichtig die gute Arbeit von Pflegekräften ist, wurde in den vergangenen Wochen und Monaten der Corona-Krise bei vielen Menschen ein Stück geweitet. Wir alle verlassen uns im Fall der Fälle - ob Krankheit oder Alterspflegebedürftigkeit - darauf, dass uns Menschen helfen und unterstützen. Jedoch klagen viele professionell Pflegende über zu wenig finanzielle und gesellschaftliche Anerkennung.

Können wir diese Erfolge bitte festhalten?

Das deutsche Gesundheitswesen, das sich mit digitalen Lösungen bisher eher schwer tat, hat unter dem Eindruck der Corona-Pandemie schnell und im Sinne der Patientinnen und Patienten dazu gelernt. Hier sind drei Impulse aus der Pandemie, für die wir uns Verstetigung wünschen.

Schließen Newsletter-Anmeldung