Honig im Kopf und Handtaschen im Kühlschrank

Niemand weiß die Gesundheit mehr zu schätzen als der Kranke, sagt der Volksmund. Und tatsächlich: Schiebt man als Gesunder nicht gern alle Gedanken um Krankheit, Siechtum und Tod bei Seite? Setzt man nicht einfach darauf, dass man selbst und die geliebten Menschen im direkten sozialen Umfeld gesund und munter bleiben?

Das unentdeckte Risiko

Es ist eine schleichende Epidemie, die über uns einbricht. In Deutschland sind rund 6,7 Millionen Menschen an Diabetes-Typ-2 erkrankt – 2 Millionen ohne es zu wissen. Zum diesjährigen Weltgesundheitstag wird vielen das lebensgefährliche Risiko erst bewusst. Doch viele Erkrankungen wären vermeidbar.

taviphoto

Dem Klapperstorch auf die Sprünge helfen

Na also, die Geburtenrate in Deutschland steigt wieder. Doch nicht alle Paare können bei dem kleinen Babyboom mitmachen. Über ihnen kreist statt des Klapperstorches das Damoklesschwert der Unfruchtbarkeit. Ihre letzte Hoffnung: die Fortpflanzungsmedizin.

Bild: fotolia

Wie finde ich die richtige Kur?

Kur, Rehabilitationsmaßnahmen, Vorsorgemaßnahmen, Anschlussheilbehandlungen,… - der Begriff Kur ist seit vielen Jahren im Fachjargon abgelöst und durch einen sperrigen, langen, allumfassenden Begriff ersetzt. Umgangssprachlich sagen immer noch die meisten Menschen „Kur“ - das zeigte sich auch während der Live-Aktion bei der Zeitung.

© systemedic

100 x pro Minute

Die gute Nachricht: Ab der Jahrgangsstufe 7 soll das Thema „Wiederbelebung bei einem plötzlichen Herzstillstand“ in den Schulunterricht aufgenommen werden. Weniger gut: Sehr viele Erwachsene kennen die Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht oder haben Angst, etwas falsch zu machen. Die „Woche der Wiederbelebung“ will Abhilfe schaffen.

© Creativa Images

Taten statt warten

Als junger Mensch fühlt man sich immer ein Stück weit unverwundbar und geht oft nachlässig mit der eigenen Gesundheit um. Eine Einstellung, die sich später rächt. Am Beginn des Berufslebens können spezielle Angebote der betrieblichen Gesundheitsförderung einen Weg aus dem Dilemma bieten. Das Interesse ist da.

Schließen Newsletter-Anmeldung