Mit der richtigen Reiseschutzimpfung gesund und entspannt den Urlaub genießen

Im Freundes- und Kollegenkreis hält sich die Zahl der begeisterten Winterfans und derjenigen, die unmittelbar nach Silvester auf den Frühling und wärmere Temperaturen warten, in etwa die Waage. Die Sonnenhungrigen haben schon gebucht und schwärmen von ihren fernen Reisezielen in Asien, Afrika und Südamerika. Sie berichten begeistert von ihren Reisevorbereitungen. Schwerpunkt dabei ist nicht selten die anstrengende Beschaffung neuer Sommergarderobe und Sonnencreme mitten im Winter.

Da sie wissen, dass ich selbst nicht verreise, wollen sie meinen Neid. Und zusätzlich noch mein Mitleid, weil es ach viel vorzubereiten gibt. Aber nix da! Ich spiele lieber meinen Trumpf aus und erkundige mich besorgt, ob sie auch ausreichend geimpft sind für ihr exotisches Reiseziel mit den exotischen Krankheitserregern. Das hilft. Mir jedenfalls…

Aber wie ist das eigentlich mit den Impfungen?

Wir empfehlen, sechs bis acht Wochen vor Reiseantritt mit dem Arzt zu besprechen, ob der Impfschutz für die Reise ausreichend ist. Oft müssen zwischen den erforderlichen Impfungen gewisse Abstände eingehalten werden, um einen wirksamen Schutz aufzubauen. Außerdem sollte bei der Gelegenheit auch gleich der Standardimpfschutz mitgeprüft werden.
Reiseimpfungen gehören nicht zu den gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen der Krankenkassen. Sie sind Leistungen, deren Kosten die AOK freiwillig trägt. Die AOK PLUS übernimmt für ihre Versicherten alle Reiseschutzimpfungen, die von der Ständigen Impfkommission in Verbindung mit den Reisehinweisen des Centrums für Reisemedizin (CRM) für das jeweilige Reiseland empfohlen werden.

Wer welche Impfung braucht, hängt von mehreren Faktoren ab. Neben dem Reiseziel ist auch die Art der Reise ein wichtiger Aspekt. Die Gesundheitsrisiken bei einer Trekkingtour durch den südamerikanischen Urwald sind natürlich größer, als beim Aufenthalt in einem Strandhotel. Auch der individuelle Gesundheitszustand und eventuelle Vorerkrankungen sind wichtig für die beste Vorsorge und die richtige Impfung.

Mein Tipp: Reisende sollten sich vor dem Urlaub von ihrem Hausarzt beraten lassen. Mit den richtigen Impfungen sollte die langersehnte Erholung auch nicht durch lästige Infektionen getrübt werden. Vorausgesetzt man hält sich auch an die weiteren empfohlenen Schutzmaßnahmen für das Reiseland, wie Mückenschutz und den Verzicht auf Leitungswasser und Eiswürfel.

Dann höre ich mir auch tapfer die schönsten Urlaubsgeschichten an…

Hier gibt es weitere Informationen zu allen Reiseschutzimpfungen

Man soll ja nicht immer nur meckern. Ich habe mich vor meinem Urlaub rechtzeitig bei meinem Arzt informiert, dann bei der AOK nachgefragt und alles hat reibungslos geklappt. Für meine Kenia-Reise inklusive Safari habe ich eine Gelbfieber-Impfung erhalten. Da ich einmal beim Doc war, habe ich auch Tetanus auffrischen lassen. Bin gesund wiedergekommen. Also Danke!

Antworten

Diskutieren Sie mit

Schreiben Sie uns Ihre Meinung. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und Diskussionen.
Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, die nicht unserer Netiquette entsprechen.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Schließen Newsletter-Anmeldung