Stifte stiften Gutes

Zwischen August und Dezember letzten Jahres sammelten die AOK PLUS-Mitarbeiter in Sachsen und Thüringen alles, was nicht mehr schreiben wollte. Ob Filzer, Füller, Fineliner, Kuli oder Marker – alles landete in Kisten, die sich zwischenzeitlich in der Dresdner Pressestelle hoch auftürmten.

47.473 Stifte in klingende Münzen getauscht

Hoch türmten sich die insgesamt 58 Pakete in der Dresdner Pressestelle - das war die letzte Fuhre.

Hoch türmten sich die insgesamt 58 Pakete in der Dresdner Pressestelle

Sage und Schreibe 47.473 Stifte kamen zusammen, die als Zwischenwährung in bare Münze an das Recyclingunternehmen TerraCycle versendet wurden. Das Unternehmen sammelt und recycelt Stifte, die sonst verbrannt oder auf der Deponie landen würden. Ökologisch gesehen ist dieser Weg die deutlich bessere Lösung und zugleich eine wunderbare Möglichkeit soziale Projekte damit zu unterstützen. Denn die ausgemisteten Stifte brachten einen Umtauschwert von 944,76 Euro, die für die Anschaffung eines Rollstuhls für die Kinderorthopädie des Marienstift Arnstadt eingesetzt wurden.

Aquarium für die Dresdner Uni-Klinik

Dass man mit dem Stiften von Stiften Gutes tun kann, hat die AOK PLUS im vergangenen Jahr in Sachsen schon unter Beweis gestellt: Auch da sammelten die Mitarbeiter fleißig und so konnte die Uni-Klinik Dresden beim Kauf eines Aquariums für die Akutaufnahmestation der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie- und psychotherapie unterstützt werden.

Markus Klaus, Bereichsleiter der AOK PLUS übergibt den symbolischen Scheck für den neuen Stationsrollstuhl

Markus Klaus, Bereichsleiter der AOK PLUS, übergibt den symbolischen Scheck für den neuen Stationsrollstuhl

Viel hilft viel

Auch wenn der überwiegende Teil unserer Arbeit am PC erfolgt, so ist der gute alte Stift dennoch nicht aus der Mode. Wie die beträchtliche Zahl zeigt, fanden sich auch in der AOK PLUS einige inzwischen schreibunwillige Utensilien. Und jeder konnte die Chance beim Schopfe packen, auch zu Hause, in der Federmappe des Kindes oder im Freundeskreis eine Aufräumaktion in Gang zu bringen. Viel hilft viel bedeutet in diesem Fall, dass mit der diesjährigen Aktion knapp eine halbe Tonne unbrauchbare Schreibutensilien in einen Rollstuhl für die Kinderorthopädie Arnstadt gewandelt wurden.

Hallo, das ist wirklich eine tolle Sache. Manchmal landen leider auch Stifte im Müll, die eigentlich noch schreiben. Und manche Stifte wiederum würden gern malen und schreiben, führen jedoch ein langweiliges Leben in der Schublade. Wer diese Stifte spenden und gleichzeitig Gutes tun möchte, darf gebrauchte aber noch taugliche Stifte gern auch auf die Reise nach Afrika schicken: http://www.stifte-stiften.de

Antworten

Diskutieren Sie mit

Schreiben Sie uns Ihre Meinung. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und Diskussionen.
Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, die nicht unserer Netiquette entsprechen.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Schließen Newsletter-Anmeldung