„Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren“: Thüringer und Sachsen können nicht „nein“ sagen.

Prost! Sofern es bei einem Gläschen bleibt, behält das Sprichwort durchaus seinen Charme der Leichtigkeit. Gefährlich wird es, wenn sich daraus ein riskanter Alkoholkonsum entwickelt.
Das Feierabendbier nach getaner Arbeit oder auch das Gläschen Sekt zum Geburtstag des Kollegen in der Firma – Alkoholkonsum im Alltag ist genauso wie das Rauchen gesellschaftlich weitgehend anerkannt. Weniger populär, aber gleichfalls problematisch ist der Medikamentenmissbrauch und gar der Konsum illegaler Drogen. Alle diese Suchtmittel können zur Abhängigkeit führen.

Was ist eigentlich mit den Eltern los?

Für die Kinder und Jugendlichen in Sachsen und Thüringen hat in dieser Woche wieder die Schule begonnen. Die Sommerferien sind vorbei oder auch - für die Erstklässler - die Kindergartenzeit. Für viele Eltern bedeutet das offenbar: die Zeit der Gesundheitsvorsorge für den Nachwuchs ist ebenfalls abgelaufen.

Alte Liebe, frisch geölt

Ich habe die falschen Klamotten an, der Wind zerstört die Frisur, ich habe zu viel Gepäck. Irgendeine Ausrede habe ich immer, morgens in die Bahn zu steigen anstatt mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Dann verpasst mir eine Großbaustelle im Straßenbahnnetz den nötigen Tritt und ich schleiche in den Keller, um mich bei meinem Fahrrad zu entschuldigen.

„Prävention ist kein Sprint, sondern ein Marathon“

Zugegeben, ich bin nicht das allererste Mal auf einer Pressekonferenz, aber zumindest das erste Mal seitdem ich zum Pressestelle-Team der AOK PLUS gehöre. Gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stand in Dresden und in Erfurt die Pressekonferenz der AOK PLUS zum Thema „Präventionsbericht 2017“ auf dem Programm.

Jetzt müssen Taten folgen

Settingansatz, Steuerkreise, Lebensweltverantwortliche, Handlungsbedarfe und Strategieprozess - beim Thema Gesundheitsförderung rauschen die Begriffe oft nur so an mir vorbei. Die Fachleute beraten und workshoppen. Doch was springt für die Menschen konkret heraus? Antworten darauf suchten Experten bei der „1. Sächsischen Fachkonferenz Prävention und Gesundheitsförderung - Gesundheit lebt vom Mitgestalten“.

Ab ins Beet: Wie man gesunde Ernährung von Kindesbeinen lernt

Der Blick in den Garten der Kita „Gänseblümchen“ im thüringischen Seelingstädt offenbart Ungewöhnliches: Neben Klettergerüsten und Schaukel steht da ein Gewächshaus, eingerahmt von einem dichten Beet Minze und den großen Blättern einer Zuccini-Pflanze. Mit Unterstützung des AOK-Programms „JolinchenKids - Fit und gesund in der Kita“ und der Bürgermeisterin der Gemeinde ist gesunde Ernährung ein Top-Thema in der Einrichtung geworden.

Mit dem Rad zur Arbeit

Vom 1. Mai bis zum 31. August läuft bei der AOK PLUS wieder die große Mitmachaktion "Mit dem Rad zur Arbeit". Eine gute Gelegenheit, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: man tut etwas für die Gesundheit, man schont die Umwelt und man spart Benzin, Nerven und die Parkplatzsuche. Einfach nur an 20 Tagen im Aktionszeitraum das Rad für den Weg zur Arbeit benutzen. Tolle Zusatzmotivation: wer sich registriert (plus.aok.de) kann attraktive Preise gewinnen: jede Menge Radfahrerzubehör und sogar Städtereisen und eine Ballonfahrt!

Schließen Newsletter-Anmeldung