„Rauchfrei durchatmen“: AOK PLUS bietet ab sofort innovatives Tabakentwöhnungsprogramm an

Als überzeugte Nichtraucherin freue ich mich darüber: Seit Jahren wabern keine Rauchschwaden mehr durch Büros, Züge und Gaststätten, die Zahl der Raucher geht zurück. Doch wer tabakabhängig ist und seine Sucht loswerden möchte, hat es hierzulande nicht leicht.

Rauchen abgewöhnen – aber wie?

Am 29. Oktober 2013 hat Carsten Schwarz seine letzte Zigarette ausgedrückt und die angerissene Schachtel wild entschlossen in den Müll geworfen. Seitdem ist der heute 52-Jährige Nichtraucher. 31 Jahre lang hatte er gequalmt, Tag für Tag mehr als 50 Zigaretten. Mehrere Versuche aufzuhören waren gescheitert. Doch er hat es geschafft: mit großem Willen und dem Programm „Rauchfrei durchatmen“, das die AOK PLUS im Rahmen eines Modellprojektes fünf Jahre lang angeboten hat.

Viel Leid und hohe Kosten

Babys kommen drogengeschädigt zur Welt. Im Abwasser großer Städte finden sich immer mehr Spuren von Crystal. Es gibt viel zu tun im Kampf gegen legale und illegale Rauschmittel. Deshalb wird weltweit am 26. Juni der Antidrogentag begangen, der sich gegen den Missbrauch von Drogen richtet.

Schließen Newsletter-Anmeldung