„Ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren“: Thüringer und Sachsen können nicht „nein“ sagen.

Prost! Sofern es bei einem Gläschen bleibt, behält das Sprichwort durchaus seinen Charme der Leichtigkeit. Gefährlich wird es, wenn sich daraus ein riskanter Alkoholkonsum entwickelt.
Das Feierabendbier nach getaner Arbeit oder auch das Gläschen Sekt zum Geburtstag des Kollegen in der Firma – Alkoholkonsum im Alltag ist genauso wie das Rauchen gesellschaftlich weitgehend anerkannt. Weniger populär, aber gleichfalls problematisch ist der Medikamentenmissbrauch und gar der Konsum illegaler Drogen. Alle diese Suchtmittel können zur Abhängigkeit führen.

Jeder Arbeitstag ein Halbmarathon: Wie Müllwerker von Gesundheitsförderung profitieren

Das Entsorgungswesen gehört zu den Branchen mit dem höchsten Krankenstand. In Leipzig, Chemnitz und Erfurt haben sich Entsorgungsunternehmen mit der AOK PLUS zusammengetan, um dem entgegenzuwirken - indem sie erfahrene Müllwerker zu Trainern für gesundes Arbeiten weiterbilden. Ein Trainer der Erfurter Stadtwirtschaft hat mich auf seine Tour mitgenommen.

Kassenärzte im neuen Bereitschaftsmodus

Von Görlitz über Annaberg nach Zschopau - der Sommermonat Juli ist eine Roadshow von Kassenärztlicher Vereinigung Sachsen, sächsischem Sozialministerium und AOK PLUS zwecks feierlicher Eröffnung von Portalpraxen. Im frisch gewagten Sektorenübergriff versorgen dort in den Räumen der örtlichen Krankenhäuser Ärzte, die sonst Einzelkämpfer in eigener Niederlassung sind, Patienten. Der Nutzen ist dreifach.

Rudi Radieschen kommt in die Schule

Wo kommt Gemüse her? Wie wird es angebaut? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Kinder an sechs Grundschulen in Thüringen und Sachsen. Mit der „GemüseAckerdemie“ starten die AOK PLUS und der Verein Ackerdemia e.V. ein dreijähriges Präventionsprojekt. Wir haben den Schülern der Grundschule "Christian Zimmermann" in Apolda beim Pflanzen über die Schulter geschaut.

Jetzt müssen Taten folgen

Settingansatz, Steuerkreise, Lebensweltverantwortliche, Handlungsbedarfe und Strategieprozess - beim Thema Gesundheitsförderung rauschen die Begriffe oft nur so an mir vorbei. Die Fachleute beraten und workshoppen. Doch was springt für die Menschen konkret heraus? Antworten darauf suchten Experten bei der „1. Sächsischen Fachkonferenz Prävention und Gesundheitsförderung - Gesundheit lebt vom Mitgestalten“.

Schließen Newsletter-Anmeldung