Fit für Musik – mit bundesweit einmaligem Präventionsprojekt

Hat der Paukist einen Tennisarm? Leidet der Posaunist unter Bluthochdruck oder die Geigerin unter permanenten Nackenschmerzen? Zugegeben, bei meinen gelegentlichen Besuchen klassischer Konzerte habe ich mir darüber kaum Gedanken gemacht. Doch berufsbedingte Erkrankungen sind unter Musikern ziemlich verbreitet. Anlass für die AOK PLUS, hier präventiv einzugreifen.

Erfahrungsbericht: Auszubildende packt als Pflegerin mit an

Als Teil ihrer Ausbildung bei der AOK PLUS tauschte Julia Adler, angehende Sozialversicherungsfachangestellte, für eine Woche ihren Arbeitsplatz im Beratungscenter Görlitz gegen den Katharinenhof des Diakoniewerk Oberlausitz e. V., eine Einrichtung für behinderte und schwerst-mehrfach behinderte Menschen. Ihre Erfahrungen hat sie aufgeschrieben.

Das PLUS-Land trainiert für Olympia

Wem Sachsens Jugendliche pauschal „zu faul“ sind, dem sei hiermit der Gegenbeweis erbracht: In keinem anderen Bundesland nehmen so viele Schülerinnen und Schüler an den Wettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“ und „Jugend trainiert für Paralympics“ teil. Die Landesregierung und die AOK PLUS fördern die Athleten im Rahmen einer seit 25 Jahren erfolgreichen Kooperation.

© phoenix021

Sprechende Hände helfen beim Arzt

Als Fachberater Interne Kommunikation muss mir niemand erzählen, wie wichtig Kommunikation ist. Gerade in Situationen, in denen es darauf ankommt, jedes Wort zu verstehen, bei Bedarf nachzuhaken, zu hinterfragen, sich Zusammenhänge erklären zu lassen, ist Kommunikation mehr als der bloße Austausch von Informationen. Mitunter kann das eigene Leben davon abhängen.

Raus aus dem Büro …

Der Vorstandsvorsitzende der AOK PLUS war einer der Teilnehmer, die bei der achten Auflage der Aktion „Perspektivwechsel“ in eine ungewohnte Rolle schlüpften. Die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen bot wieder für eine Woche die Möglichkeit, sich in sozialen Berufszweigen auszuprobieren und den Alltag aus einem anderen Blickwinkel zu erleben.

Kein „Weiter-wie-bisher“

Jeder Patient soll den gleichen Zugang zu Gesundheitsleistungen haben – laut einer Forsa-Umfrage findet das die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland wichtig. Doch dafür müssen auch neue Versorgungsstrukturen entwickelt werden, fordert der AOK PLUS-Vorstandsvorsitzende Rainer Striebel.

Schließen Newsletter-Anmeldung