Wir für Euch – so agiert die AOK PLUS in der Krise

Die Türen von 140 AOK-Filialen in Sachsen und Thüringen sind seit dem 19. März geschlossen – „zum Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter“, wie der Vorstand per Aushang informiert. Gearbeitet wird trotzdem. Versicherte bekommen telefonisch, per Mail oder Chat Auskunft und Rat, Rechnungen werden angewiesen, Krankengeld wird berechnet, Anträge werden beschieden, Neuregelungen werden getroffen, Verträge der Krisensituation angepasst.

© systemedic

100 x pro Minute

Die gute Nachricht: Ab der Jahrgangsstufe 7 soll das Thema „Wiederbelebung bei einem plötzlichen Herzstillstand“ in den Schulunterricht aufgenommen werden. Weniger gut: Sehr viele Erwachsene kennen die Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht oder haben Angst, etwas falsch zu machen. Die „Woche der Wiederbelebung“ will Abhilfe schaffen.

Schließen Newsletter-Anmeldung