Von A wie Adressänderung bis Z wie Zuzahlungsbefreiung: Warum Sie die Online-Filiale kennen sollten

„Unsere Versicherten erwarten zu Recht, dass wir ihnen digitale Services bieten und auch außerhalb der Öffnungszeiten erreichbar sind“, sagt AOK PLUS-Vorstand Stefan Knupfer. Deshalb gibt es bereits seit einigen Jahren die Online-Filiale. Hier lassen sich Anliegen von A wie Adresse ändern bis Z wie Zuzahlungsbefreiung beantragen bequem von unterwegs oder von zu Hause aus erledigen – „und das Angebot wird noch weiter wachsen“, so Knupfer.

Das persönliche elektronische Postfach

Das Portal ist rund um die Uhr erreichbar, alle Kunden können sich dort mit ihrer Versicherten­nummer registrieren. Erstattungsanträge stellen, persönliche Daten ändern, Beratungstermine vereinbaren, Bescheinigungen ausdrucken, regelmäßig den Fragebogen für die Familienversicherung ausfüllen oder Behandlungsfehler melden: Das alles ist in der Online-Filiale möglich. Und: Auf eigenen Wunsch kann der Kunde seine AOK-Post anstatt per Brief in sein persönliches elektronisches Postfach zugestellt bekommen.

Krankenschein online abgeben

Jetzt wurde nicht nur das Design überholt, sondern auch die Funktionen der Online-Filiale erweitert. Krankenscheine können ab sofort online eingereicht werden. „Damit ermöglichen wir den Kunden, die krank geschrieben werden, sich auf ihre Genesung zu konzentrieren und nicht noch einen Umweg über eines unserer Beratungscenter machen zu müssen“, sagt Michael Samulski, der den Ausbau der Online-Filiale leitet.

Gutscheine für Gesundheitskurse zu Hause ausdrucken

Auch die Gutscheine für Gesundheitskurse können jetzt per Klick angefordert und zu Hause ausgedruckt werden. Die AOK PLUS übernimmt für ihre Versicherten die Kosten für bis zu zwei Gesundheitskurse pro Jahr. Eine Datenbank mit Angeboten zur Primärprävention wird ebenfalls online bereitgestellt.

Elektronische Patientenquittung einsehen

Spannend ist der Blick in die elektronische Patientenquittung, eine Art Kontoauszug aus der Gesundheitsversorgung. Was hat die letzte Untersuchung beim Augenarzt gekostet, oder der Sonntagsausflug zum Zahnarzt, weil die Füllung aus dem Zahn geflogen war? Gesundheitsversorgung wird für jeden Einzelnen fassbarer, wenn er konkret nachvollziehen kann, was seine Behandlungen bei Ärzten, Physiotherapeuten und anderen Leistungserbringern kosten.

In der Online-Filiale können Kunden deshalb die Daten einsehen und erfahren, welche Leistungen die AOK PLUS vergütet hat. Das stärkt nebenbei auch die Eigenverantwortung der Versicherten für ihr Wohlbefinden. Der Schutz der sensiblen Gesundheitsdaten der Versicherten hat dabei natürlich allerhöchste Priorität.

 

Habt ihr auch eine App dafür bzw. ist das Angebot responsiv?

Antworten

Ja, das Webangebot ist responsiv, und die passende App entwickeln unsere Kollegen gerade. Haben Sie vielleicht Interesse, Beta-Tester zu werden? Das Entwickler-Team würde bei Bedarf gern auf Sie zukommen.

Antworten

Eigenverantwortung ?
Das ich nicht lache ,ich nenne das einsparen oder das gesetz des kapitalismus oder verarschen von menschen

Antworten

Hallo Oliver, wenn Versicherte nachvollziehen können, was ihre medizinischen Behandlungen gekostet haben, hat das nichts mit „Verarschen“ zu tun. Wenn Sie Ihre Patientenquittung ansehen, werden Sie merken, dass dort zurückliegende Behandlungen gelistet sind, die wir bereits bezahlt haben. Viele Versicherte finden diese Informationen interessant. Wir schaffen damit Transparenz und können auf diesem Weg sogar Betrugsfälle aufdecken – nämlich dann, wenn Versicherte in ihrer Patientenquittung Leistungen finden, die sie nie in Anspruch genommen haben, die aber von Leistungserbringern bei uns abgerechnet wurden. Auch das kommt leider vor.

Antworten

Diskutieren Sie mit

Schreiben Sie uns Ihre Meinung. Wir freuen uns auf interessante Gespräche und Diskussionen.
Wir behalten uns vor Kommentare zu löschen, die nicht unserer Netiquette entsprechen.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Schließen Newsletter-Anmeldung